Plastische Chirurgie im Vorbild der Natur
Plastische Chirurgie und Schönheitschirurgie in München Gräfelfing
Plastischer Chirurg München
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Augenbrauenlift - Brauenhebung

Spektrum
Brauenhebung
Müder Blick, Dackelblick, gedrückte Auge


Die Augenbrauen und die Verfahren der Augenbrauenlifts werden in unseren Breiten noch recht stiefmütterlich behandelt. Nur wenig finden diese Beachtung in den Konzepten von Behandlungen. Aber auch Patienten selbst nehmen Veränderungen weniger bewusst an den Augenbrauen als an den Lidern war. So werden gerne Schlupflider beklagt, wenn tiefstehende Augenbrauen insbesondere im äusseren Bereich vorhanden sind. Die Ursachen können sowohl im altersbedingten Absinken liegen aber auch konstitutionsbedingt sein. Häufig liegt die Kombination aus beidem vor; ebenso wie bei den Befunden an Augenbrauen und Oberlid. Für die Patienten macht es dies daher nicht einfach in der Entscheidung, welche der Veränderung, ob alleine oder in Kombination, behandelt werden soll.
Unser Unterbewusstsein und das darin befindliche Eigenbild können uns hierzu gute Hinweise geben. Da Augenbrauen und deren Stellungen in unserem Eigenbild, wie wir uns sehen, aber v.a. in der Mimik und im Ausdruck unseres Gesichtes eine wichtige Rolle spielen, lassen sich diese Fragen sehr gut durch Simulation am Spiegel klären.



Das Spiel der Augenbrauen: Das Gesicht bleibt gleich, nur die Brauen ändern sich.


Abgesunkene oder tiefsitzende Augenbrauen können daher Probleme bereiten wie Schlupflider oder geschwollene Augen. So drücken Brauen-polster oder Hautüberschuss auf das Lid und verkleinern die Augen. Wir sehen müde aus, unser Blick wie auch wir selbst wirken ge- bzw. bedrückt. Der berühmte Dackelblick ist ja nicht gerade als Ausdruck von Frische, Elan und Wohlbefinden bekannt.

Da Ausgangsbefunde, Störwirkung und Zielsetzung bei Brauenkorrekturen sehr vielseitig sind, gibt es hierfür entsprechend verschiedene Operations-verfahren. Diese müssen nach der individuellen Situation eines jeden Patienten sorgfältig ausgesucht und angepasst werden. Das Spektrum reicht dabei von leichten Brauenhebungen, die im Rahmen einer Oberlidstraffung miterfolgen können bis hin zu Liftings der gesamten Stirn in seiner recht "martialischen" Ausführung mit einem Schnitt von einem Ohr zum anderen.
Von uns werden überwiegend selektive Brauenlifts durchgeführt.


Vorbereitung bei Augenbrauenlifts

Planung und Aufwand von reinen Brauenlifts können mit denen einer Oberlidstraffung verglichen werden. Sie sollten immer so planen, dass Sie genügend Zeit für Nachbehandlung und Abheilung haben. Verzichten Sie ganz bewusst am Tag vor und im Verlauf der ersten Tage nach dem Eingriff auf Alkohol- und Nikotinkonsum, denn diese können Schwellung bzw. Wundheilungsstörungen begünstigen. Halten Sie genügend Eis oder Kühlpads zur Verfügung und “wappnen” Sie sich zur Tarnung mit einer grossen Sonnenbrille, denn typischerweise senken sich Schwellung und Verfärbungen ca. 1 bis 2 Tage nach dem Eingriff in die Lider ab.


Operationsmethoden der Brauenlifts

Brauenlift während einer Oberlidstraffung
Das prinzipielle Vorgehen entspricht dem bei Oberlidstraffungen, wobei von diesem Zugangsweg bzw. Schnitt aus nach oben zur Stirn hoch weiter präpariert wird und Augenbrauen sowie Stirnweichteile, vereinfacht beschrieben, vom Knochen gelöst werden. Danach kann die Augenbraue von innen in einer höheren Position fixiert werden. Man kann sich dabei vorstellen, dass die Brauenhebung durch dieses Vorgehen begrenzt ist, da an der Stirn kein Hautüberschuss entfernt wird. Die Augenbraue kann deshalb nur soweit angehoben werden, bis sich durch die zusammen-geschobene Haut eine leichte Fältelung zeigt. Diese kann im Verlauf nach der Operation von der Haut selbst geglättet werden. Bei stärkerer Fältelung gelingt dies nicht.
Der Effekt dieses Augenbrauenlifts ist daher methodisch bedingt nur in kleinerem Umfang möglich, kann aber schon zu einem harmonischeren Ergebnis beitragen.

Brauenhebung durch Fadenlifting
Über mehrere kleine Schnitte im Stirn-/Schläfenhaar und kleinen Einstichen im Verlauf der Brauen werden die Stirnweichteile vom Knochen gelöst und die Augenbraue mit 2 - 3 Fadenschlingen gefasst. Durch Anspannen der Fadenschlingen können die Augenbrauen nach oben geliftet und dort fixiert werden. Effekte und Auswirkungen sind ähnlich begrenzt wie bei der vorherig beschriebenen Methode und damit meist nur sinnvoll für leichtere Brauenlifts bei Patienen mit hohem und dünnen Haaransatz.

Direktes Brauenlift
Beim direkten Brauenlift wird entweder unmittelbar über der Braue oder im Bereich einer Stirnfalte Haut entfernt und danach die Augenbraue entsprechend der Breite der Hautspindel angehoben. Die Narbe kommt dann entweder am Oberrand der Braue oder in der Stirnfalte zum Liegen. Durch diese brauennahe Hautentfernung kann die Anhebung der Augenbraue relativ gut bestimmt werden. Allerdings können die Narben bei ungünstiger Narbenheilung später leichter sichtbar sein. Gute Voraussetzungen für diese Methode sind eine gute, unauffällige Narbenheilung, klar konturierte, dichte Augenbrauen (auch als Permanent MakeUp) oder sichtbare Stirnfalten. An oder in diesen Konturen lassen sich Narben leichter verstecken und werden nach Abheilung unscheinbar (nicht unsichtbar).

Brauenlift am Haaransatz/im Haar
Über zwei ca. 5cm lange Schnitte am Haaransatz (bei hohem Haaransatz bzw. hoher Stirn) oder im Haar (bei normalem oder tiefem Haaransatz) im seitlichen Stirn-/Schläfenbereich wird Haut und Stirnmuskulatur bis zur Braue gelöst. Über Zug an Muskulatur und Haut können dann die Augen-brauen in die entsprechende Höhe gebracht werden und durch Muskelnaht und die Entfernung des sich ergebenden Hautüberschusses fixiert werden. Die späteren Narben liegen dann entweder im Verlauf des Haaransatzes oder im Haar. Das Ausmass der Brauenhebung ist bei diesem Verfahren vergleichbar mit dem direkten Brauenlift; ist aber in der Dauerhaftigkeit des Effektes schwerer einzuschätzen, da gestraffte Haut und Muskulatur nach dem Eingriff individuell unterschiedlich nachgeben können.

Die Eingriffe dauern je nach Befund und Ausdehnung zwischen 1 - 2 Stunden.

Eine Kombination mit Oberlid- und/oder Unterlidstraffung ist möglich und sinnvoll, wenn beide Regionen Veränderungen aufweisen, die behoben werden sollen. Ebenso sind diese mit Facelifts kombinierbar.


Narkose

Ein Brauenlift wird in örtlicher Betäubung und Dämmerschlaf durchgeführt; selten einmal oder als ganzes Stirnlift in Vollnarkose.


Klinikaufenthalt

Brauenlifts auch in Kombination mit Lidkorrekturen können ambulant durchgeführt werden. Nach entsprechender Aufwachphase und Über-wachungszeit können Sie wieder nach Hause gehen, wobei Sie sich aber unbedingt abholen lassen müssen.


Medikamente

Schmerzmittel, die wie z. B. Aspirin Acetylsalicylsäure enthalten, vermindern die Blutgerinnung. Um unnötige Blutungen zu vermeiden, sollten Sie diese unbedingt 8-10 Tage vorher absetzen!
Des weiteren sollten Beruhigungs- und Schlafmittel sowie Alkohol ca. 8-10 Tage vorher weggelassen oder wesentlich reduziert werden.


Risiken bei Brauenlifts

Jeder operative Eingriff ist mit Risiken verbunden. Kein Operateur kann Risken völlig ausschliessen. Lediglich die Wahrscheinlichkeit, mit der diese Risiken auftreten, können wir beeinflussen. Sie können aber dabei versichert sein, dass wir unser Bestes tun, um diese möglichst klein zu halten. Dabei ist hauptsächlich mit den folgenden Risiken zu rechnen.

Operationen sind stets mit dem Risiko einer Wundinfektion behaftet. Diese ist aber bei sorgfältigem, operativen Vorgehen und pfleglicher Behandlung der Wunden äusserst selten.
Ebenfalls treten nach Brauenlifts echte Blutungen bei richtigem Verhalten vor und nach der OP (kein Aspirin, normaler Blutdruck, richtiges Bücken) sowie sorgfältiger Blutstillung äußerst selten auf. Häufig kommt es aber zu Verfärbungen von gelblich, grünlich bis mässig blau, die in der Regel in den ersten ein bis zwei Wochen wieder verschwunden sind. Auch wenn nur an den Augenbrauen operiert wird, kann der Bluterguss in die Lider absinken und dies auch erst nach 2-3 Tagen.
Häufig treten erst einmal Taubheitsgefühle an Stirn oder Kopfhaut auf, da durch die Stirn mehrere Nervenäste zur Kopfhaut ziehen und meist schon die Manipulation der OP genügt, um deren Funktion einzuschränken. In der Regel bilden sich die Taubheitsgefühle wieder zurück, was durchaus einmal bis zu einem Jahr dauern kann. Nur in Ausnahmefällen verbleiben diese ständig.
Bei Operationen an den Augenbrauen können anfänglich, durch die Überkorrektur der Brauenhebung bedingt und besonders in Kombination mit einer Oberlidkorrektur, die Lider vorübergehend nicht ganz geschlossen werden. Das Risiko eines dauerhaft unvollständigen Lidschlusses ist aber äußerst gering, wenn diese mit entsprechender OP-Planung und Erfahrung durchgeführt werden. Lässt die Schwellung nach, lockert sich das Gewebe und senken sich die Augenbraunen etwas ab, dann ist der komplette Lidschluss auch wieder vorhanden.
Diskrete Asymmetrien durch die OP können nie ausgeschlossen werden; sei es durch leichte Differenzen in der Anhebung als auch durch die normale Absenkung der Brauen nach dem Eingriff.
So ideal Schnitte in den Haaren sind, um dort die Narben zu verstecken, so haben diese aber den Nachteil, dass, bedingt durch die Empfindlichkeit der Haarwurzeln, um eine solche Wunde und spätere Narbe Haare erst einmal ausfallen oder ausdünnen können. Durch den Haarausfall können dann auch mehr oder weniger kahle Areale entstehen, die erst einmal mit dem vorhandenen Haar verdeckt werden müssen. Wenn sich die Haarwurzeln wieder erholt haben, wachsen die Haare in aller Regel wieder nach. Aber auch hier kann nicht mit letzter Sicherheit ausgeschlossen werden, dass eventuell kahle Stellen verbleiben.


Nachbehandlung nach Brauenlifts

Nach der Operation wird mit Eiskompressen, Gelpads oder Kühlbrillen die Schwellung der Stirn und der Lider (Lidschwellung typischerweise erst 2-3 Tage nach OP) behandelt. Diese Kühlbehandlung müssen Sie zu Hause häufig und konsequent fortsetzen. Dabei gilt: so lange Schwellung vorhanden ist, solange hilft Kühlung. Je mehr Schwellung, desto mehr kühlen; je weniger, desto weniger. Bereiten Sie daher schon möglichst viele Eiswürfel oder Kühlpads vor.
Mittels verschiedener Medikamente kann die Abschwellung ebenfalls gefördert werden.
Des weiteren kann zusätzlich mit Lymphdrainagen die Abschwellung unterstützt werden. Manuelle Lymphdrainagen haben nachweislich einen sehr guten, heilungsbeschleunigenden Effekt. Diese werden professionell und in enger Zusammenarbeit mit dem Kosmetikinstitut in unserem Hause oder durch Ihre betreuende Kosmetikerin durchgeführt.
Je konsequenter Sie die Nachbehandlung einhalten, desto schneller wandeln sich die erst schlitzförmigen Augen in Ihre neuen, offen und strahlenden Augen um und Sie sehen das gewünschte Ergebnis.

Je nach Lokalisation des Brauenlifts sind sie bei Schnitten in den Haaren oder Haargrenzen verbandsfrei bzw. sind die Wunden mit einem Sprühverband bedeckt. Haare können dadurch auch schon früh nach 2-3 Tagen wieder gewaschen werden. Nur bei Schnitten auf der Stirn haben Sie für ein paar Tage feine Pflasterstreifen auf der Wunde. Diese sowie die Fäden werden ca. 7 Tage nach dem Eingriff entfernt. Wiederum 2 -3 Tage später können sie sichtbare "OP-Mermale" mit Make-up abdecken. Dieses sollte aber leicht, ohne stärkeres Reiben entfernbar sein, da Wunde/Narbe die ersten 2 Wochen noch nicht rubbel- bzw. reibungsstabil ist. Bei Schnitten im Haar oder Haaransatz wird eine zweite Nahtreihe nach ca. 12-14 Tagen gezogen.
Je nach Verfärbungen und Schwellungsverlauf sind sie nach etwa 1 - 2 Wochen wieder gesellschaftsfähig.
Narben sind aber noch einige Wochen gerötet. Mit Make-up lassen sie sich und andere "Reste der Operation" aber gut abdecken.

Direkte Sonneneinstrahlungen oder Solarium meiden Sie bitte die ersten 4 Wochen.
Auch auf Sport und v.a. auf Alkohol sollten Sie 2 Wochen verzichten, da diese Lidschwellungen verstärken können.

Zu guter Letzt: Bringen sie Geduld mit zu Ihrer Behandlung, denn zum Einen bin ich leider kein Zauberer und zum Anderen ist Ihr Körper höchst-wahrscheinlich kein medizinisches Ausnahmewunder. Um die Ein- und Auswirkungen der Operation zu "verdauen" bzw. zu beheben, benötigt unser Körper für den normalen, physiologischen Abheilungsprozess durchschnittlich ca. 4 Monate. Die grössten Schritte und Veränderungen geschehen in den ersten Wochen. Bis aber Narben weich und abgeblasst sind, Rötungen oder Taubheitsgefühle verschwunden sind, kann dieser Zeitrahmen notwendig sein. Auch müssen sie das im Folgenden Beschriebene berücksichtigen:

- Die Psychologie der Braunenlifts:
Brauenlifts sind häufig mit einem psychologischen Verlauf verbunden. Generell werden diese bei der Operation erst einmal überkorrigiert, da im Verlauf der Abheilung eine Absenkung der Brauen durch Lockerung der gestrafften Strukturen und Nähte normal ist. Diese Überkorrektur sowie die Ungewohnheit der neuen Brauenposition führen aber gerne erst einmal zu Verunsicherung und "Panik": "Oje, das war zuviel ! Bleibt das so ??". Keine Angst, das bleibt nicht so. Wie schon gesagt, kommt es im Verlauf der Abheilung zu einer Senkung der Augenbrauen. Nun spielt aber im Verlauf unsere Psyche ein wenig mit uns. Während sich die Brauen langsam etwas senken, gewöhnen wir uns an das Ergebnis. Leider findet die Gewöhnung an den offeneren Blick schneller statt als die Absenkung der Brauen. D.h. nach dem "ersten Schock" gefällt uns das Ergebnis, da aber noch nicht die Endposition erreicht ist, empfinden wir nun jede weitere Absenkung als Verschlechterung und die nächste Angst befällt uns, "dass schon wieder alles runterfällt". Nein, das tut´s auch nicht. Diese Ängste sind ganz verständlich und normal, da zum Einen überkorrigiert werden muss und zum Anderen die endgültige Brauenposition nicht mit letzter Sicherheit bestimmt und garantiert werden kann.


Kosten eines Brauenlifts

Die Kosten eines Brauenlifts werden durch das geplante Ausmass, den zu erwartenden, individuellen Aufwand und Schwierigkeitsgrad bestimmt und fallen daher sehr unterschiedlich aus. Den ungefähren Kostenrahmen können Sie aus unserer Kostenübersicht entnehmen. Die exakten Behandlungskosten können aber erst bei der persönlichen Beratung festgelegt werden.

Augenbrauen anheben
Brauenlift

Dauer
  • 1,5 - 2 Stunden

Narkose
  • örtliche Betäubung & Dämmerschlaf

Klinikaufenthalt
  • ambulant

Nachbehandlung
  • Kühlung
  • Lymphdrainage
  • abschwellende Medikation
  • Pflaster/Fäden ca. 7-14 Tage
  • gesellschaftsfähig ca. 7-14 Tage
  • sportfähig ca. 14 Tage

Vorbereitung
  • grosse Sonnenbrille
  • Tuch oder Mütze
  • Eiswürfel oder Kühlpads

Impressum                    Datenschutz
Dr. Hubert Stützle
Privatärztliche Praxisklinik für
Plastische & Ästhetische Chirurgie
Irminfriedstr. 31 | 82166 Gräfelfing / München
P +49 (0)89 47077558 | www.dr-stuetzle.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü